Ford Schachfreunde Köln e.V.

Turnierordnung

A. Allgemeines: 1.0

Es finden die Spielregeln der World Chess Federation(FIDE), des Deutschen Schachbundes (DSB) sowie des Schachbund Nordrhein-Westfahlen (SB-NRW) Anwendung, soweit keine Abweichungen in den nachfolgenden Bestimmungen enthalten sind.

   
Spielzeit:

Vereinsmeisterschaft:

2.0

Die Spielzeit bei der Vereinsmeisterschaft beträgt 90 Minuten für 40 Züge sowie 15 Minuten für den Rest der Partie plus 30 Sekunden Zeitgutschrift ab dem 1. Zug.

(Verkürzter Fischer – Modus)

Gruppeneinteilung siehe Ausschreibung!

   
Spielzeit:

Pokal – Turnier:

3.0

Die Spielzeit im Pokal – Turnier beträgt 90 Minuten für 40 Züge sowie 15 Minuten für den Rest der Partie plus 30 Sekunden Zeitgutschrift ab dem 1. Zug.

(Verkürzter Fischer – Modus)

Gruppeneinteilung siehe Ausschreibung!

   
Spielzeit:

Interblitz/Blitz VM:

Für die Blitzturniere beträgt die Bedenkzeit 5 Minuten

(Sehbehinderte erhalten 10 Minuten Bedenkzeit)

 Die Rundenzahl wird in den gesonderten Ausschreibungen festgeschrieben

   
Spielzeit:

Schnellschach:

Für die Schnellschachturniere beträgt die Bedenkzeit   15 oder 30 Minuten. Die Rundenzahl wird in den gesonderten Ausschreibungen festgeschrieben
   
Spielbeginn: 4.0

Der Spielbeginn der Vereinsmeisterschaft und Pokal – Turnier ist immer montags ab 18.30 Uhr.

Der Spielbeginn der Blitzturniere oder Schnellschach-Turniere ist immer montags ab 19.00 Uhr (Ausgenommen das Schnellschach – Open im Dezember)

Bei Streitfällen entscheidet der Spielleiter, die Entscheidungen des Spielleiters sind endgültig.

   
Teilnehmer: Grundsätzlich sind alle Vereinsmitglieder für die vereinsinternen Turniere  spielberechtigt. Gäste können nach Rücksprache mit dem Spielleiter in der Interblitzserie teilnehmen.
   
B. Spielbetrieb: 1.0

Die Ford Schachfreunde Köln e.V. führen jährlich folgende Turniere aus.

1.1

Vereinsmeisterschaft:

1.2

Pokal  – Turnier

1.3

Blitzturniere

1.4

Schnellschach – Turniere  

   
Durchführung Turniere: 2.0

Die jeweiligen Turnierauslosungen erfolgen grundsätzlich über eine offizielle Turniersoftware.

(Swiss Chess)  Die Startreihenfolge ergibt sich aus der aktuellen DWZ oder   einer Setzliste.

Die Uhren werden ab den festgeschriebenen Anfangszeiten für den Weißspieler in Gang gesetzt.

Die Karenzzeit beträgt in der VM und Pokal – Turnier 30 Minuten ab Spielbeginn.

Partieverlegungen sind nur mit Genehmigung des Spielleiters zulässig.

Grundsätzlich sollen sich die Gegner vorher über einen Ausweichtermin verständigen bevor dies dem Spielleiter mitgeteilt wird.

Können sich die Gegner nicht einigen setzt der Spielleiter einen Termin fest.

Bei Nichtbeachtung dieser Bestimmungen muss der schuldige Spieler damit rechnen, dass die Partie für ihn als verloren gewertet wird. Bei unentschuldigtem Fehlen wird die Partie als kampflos verloren gewertet.

Sind beide Spieler unentschuldigt, werden beide Spieler genullt.

Bei zweimaligem unentschuldigtem Fehlen scheidet der säumige Spieler aus den Turnieren Vereinsmeisterschaft, Pokal-Turnier sowie dem Ford - Open und den Cologne Chess Days - aus.

Die Entscheidung des Turnier oder Spielleiters sind Endgültig.

Bei triftigen Gründen (Krankheit oder Unfall)kann der Spielleiter die Partie neu ansetzen. (Härtefall Regel)

   
Elektronische Geräte: 3.0

Handys oder sonstige elektronische Geräte sind im Turnierareal grundsätzlich auszuschalten.

Klingeln oder Geräusche von Handys haben den sofortigen Partie Verlust zur Folge.

   
C. Externe Turniere: 1.0

Die Ford Schachfreunde Köln e.V. führen jährlich folgende externe Turniere durch.

  1.1 Ford – Open
  1.2 Cologne Chess Days

1.3 Schnellschach - Open

   
  Turnierordnung der Ford Schachfreunde Köln e.V.

Stand: Köln 25.08.2008